Creme 21-Crew: Danke

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Seit Jahren bereitet der Staff der Creme 21 Youngtimer Rallye den teilnehmenden Teams viel Vergnügen. Nun hat sich einer der Gründerväter, Alex Mrozek verabschiedet. Das ist zweifelsohne ein Verlust. Er wird fehlen.  Ich kann mir nur wünschen, dass es auch 2019 so unbeschwert weitergeht wie in den Jahren zuvor. Und in denen drauf auch. Grund genug, mal wieder danke zu sagen für unbeschreibliche Momente. Nicht nur Alex, sondern dem ganzen Team!  Ein kleiner, ganz persönlicher Rückblick (mit vielen Fotos).

Die Creme21 Youngtimer Rallye ist eine tweedfreie Zone  (Dabei handelt es sich nicht um eine elektronische Kommunikationsform, die bevorzugt von amerikanischen Präsidenten missbraucht wird, sondern um den Stoff schottischer Funktionskleidung, der von alten weißen Männern bevorzugt wird.) Distinguierte Herrenfahrer fühlen sich nicht wohl. Hier geht es nicht um Sanduhrklassen und Schlauchfahrten. Sondern um eine Kreuzung aus Ausfahrt und Kindergeburtstag. Mittlerweile ist die Spaßkarawane auf ca. 240 Teams angewachsen. Was manches Mal dazu führt, dass  den letzten zwar nicht die Hunde beißen, aber nichts zu Mittagessen bekommen. Aber darum geht es hier nicht. IMG-20180604-WA0001

Der Autor tut so, als ob er stolzer Besitzer des Polo G40 sei. Fotograf Ulf Schulz: “Guck mal Mutti, ick hab´s geschafft. 

20170917_033113.jpgUnd wenn die Hotelbar schließt, nimmt man den Absacker dort, wo das Herz der Creme schlägt, in der Tiefgarage.

Im Mittelpunkt steht das Fahrerlebnis. Das chinesenzeichenfreie “Roadbook”, bei dem es sich in Wahrheit um eine fotokopierte Excel-Tabelle mit Spiralheftung handelt, fordert die mittlerweile über vierzigjährigen Beifahrer(innen) und ihre Lesebrillen. Schließlich ist die Punktgröße der Schrift papierschonend und klimafreundlich gewählt. So lassen sich leichte Fehler im Aufschrieb darauf zurückführen, dass alle Teilnehmer sich gleichzeitig in der Zeile vertan haben.

Hier stehen nicht automobilen Pretiosen im Mittelpunkt, sondern die Helden des Alltags, auf deren Rückbank viele Teilnehmer Teile ihrer Kindheit verbracht haben. Und wenn ein vergleichbarer Polo aus dem gleichen Modelljahr am Straßenrand angetroffen wird, ist das Grund zur Freude. Und am Ziel bildet der zeitgerecht zur Olympiade 1972 fertiggestellte BMW-Vierzylinder markenübergreifend die Kulisse. Das Ideal einer klassenlosen Gesellschaft.

20170915_084357

Aber auch viele Jugendträume wie die eleganten BMW E 24 Coupés der Siebziger und Achtziger sind mit am Start. Das M635 CSi Coupé ist eins der Autos, die rund 1200 Exponate, die im PS.Speicher in Einbeck zuhause sind.

Creme 21_HM 0090Foto: BMW Classic/Uwe Fischer

Die Creme 21 bringt Schiffe auf die Rennstrecke. Wie dieses Corniche Cabrio, das der Rolls Royce-Eigner BMW aus den USA zurückholte. Gut geeignet für das Dahingleiten auf dem Sunset Boulevard, stampft und dampft die 6,7 Liter Alu-Konstruktion aus dem eigenen Hause durchs Motodrom des Hockenheimrings. Leider schluckt der Drehmomentwandler mehr Drehmoment wie er wandelt, wenn man aber trotz Schwank- und Wankbegewegungen der nicht allzu starren Karosse beharrlich auf dem Gas bleibt, taucht das Fadenkreuz, die Kühlerfigur Emily, so schnell in die Kurve ein, dass die Hinterachse Driftbewegungen erlaubt. Auch dank der Anfeuerungsrufe des Fotografen Uwe Fischer.

Wind und Wetter zwingen im Süden Niedersachsens im September unter einen Sonnenpavillon und unterbrechen den Spieltrieb bei einer der vielen Einlagen. Das VW Classic Service Team rüstet seinen “Fridolin” mit Zwillingsbereifung aus, um auf den Gartenschlauch mehr Druck auszuüben. Ob das H-Kennzeichen-kompatibel ist? Hat VW seinen nächsten Skandal?

Kulturgut trifft Wegelagerei PS Welt 2015

Credit: BMW Group Classic / Hardy Mutschler

Auch die Polizeidirektion Hof ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer im ehemaligen Zonenrand-Gebiet zu begrüssen. Sie hatte extra Selfie-Automaten am Straßenrand aufgestellt. Leider erreichten die meisten Creme 21 – Teilnehmer nicht die erforderliche Mindestgeschwindigkeit, um den Mechanismus, der beweist, dass die Teilnehmer diese Kontrollstelle auch wirklich passiert haben, auszulösen. Es bleibt also bei der Bordkarte. Keine Wegrationalisierung von Streckenposten! Und der erwartete Umsatzerlös durch die authentischen Bilder blieb aus.

intensivstation

Credits: Hardy Mutschler/BMW Group Classic

 

credits: Eva Petritz

Wenn 240 Teams auf die Strecke gehen, gibt es auch mal Komplikationen. Auch wenn keiner auf die Intensivstation muss. In unserem Fall war der Ausfall der Benzinpumpe an unserem Golf II GTI 16V zu beklagen. Die Panne war dank der vielen Unterstützer und hilfsbereiten Teilnehmer fast der lustigste Moment. Die Benzinpumpe war beim Freiburger VW-Autohaus vorrätig und am nächsten Morgen waren wir wieder unterwegs. Vor Eintreffen der AvD-Helfer gab es noch ein zünftiges Augustiner aus dem Kofferraum des W108. Und das im Funkloch im Schwarzwald.

Auch der Abflug des Opel Manta I war folgenlos. Grund war hier wahrscheinlich weniger überhöhte Geschwindigkeit. Der Beifahrer ist wahrscheinlich eher in der Spalte des “Gebetbuchs” verrutscht und hat ein wenig zu früh das “rechts abbiegen” befohlen. Am reichlich verspoilerten Gefährt war kein einzelnes GFK-Teil gebrochen.

Der 16 Ventiler – Golf galt den Liebhabern des Golf 1 einst  als schwerfällig. Der erste Golf wog keine Tonne, der zweite war ein wenig schwerer.  Vier Ventile pro Zylinder schufen Abhilfe. Aus heutigere Sicht ist der rund 130 PS starke Wagen ein Gedicht.  Erstens, weil er agil ist und leicht über die Vorderräder schiebt. Und zweitens weil das Fahrvergnügen viel unmittelbarer ist wie bei heutigen Autos. Und das macht Freude.

Wenn man den Creme-Machern etwas vorwerfen kann, dann nur, dass sie das Ereignis nicht dort bekannt machen, wo die “Youngtimer-Karawane” lang zieht. Damit die Menschen am Straßenrand diese bunte Mischung von schönen, selten gewordenen und skurrilen Alltagsautos genießen können, braucht es einen Hinweis. Denn die Creme 21 ist nicht nur die größte sondern auch die längste Oldtimer-Rallye in Deutschland, bei der jede Menge schöne, seltene und eigentümliche Fahrzeuge an potentiellen Zuschauern vorbeiziehen, die nichts von ihrem möglichen Glück wissen können.

Den Fahrern bleibt auf den langen, einsamen Etappen allerdings das Bad in der Menge erspart. Das erleichtert die Konzentration auf die “Kofferfrage”. 21 Sekunden bleiben, um den merkwürdigen Inhalt eines Spielzeugkoffers zu behalten und zu einen späteren Zeitpunkt eine zweckfreie Frage dazu zu beantworten.

Wer im Pömpeln (Werfen einer Saugglocke) obendrein gut abschneidet, kann ggfs. den Tagessieg erringen. Für den gibt es keinen Wanderpokal sondern eine Sackkarre. Und was man mit der so anstellen kann, kann man unten bewundern:

Credits: Hardy Mutschler, BMW GROUP Classic

Unser Mini, ein zeitgenössischer Nachbau des Siegerwagens von Rauno Aaltonen bei der Rallye Monte Carlo 1967 durfte deshalb nicht noch mal die schwarz-weiß karierte Flagge sehen.  BMW-Classic Mann Stefan Behr schob mich eigenhändig über die Ziellinie. Nach dem ersten Tag waren wir zurück gefallen und zum Glück hatten wir auch nicht den 21. Platz belegt. Für den gibt es immer eine besondere Überraschung.

creme21 2014

Zuguterletzt gibt es am Sonntag Mittag die Siegerehrung, bei der die schicken Preise übergeben werden, von denen manche es in naher Zukunft auch als Design-Objekte ins New Yorker Museum of Modern Art schaffen könnten. Man sollte sie also in Ehren halten.

In Ehren halten sollten die Teilnehmer aber vor allen Dingen die “Staffies”, die die Karawane am laufen halten und an den verschiedenen Stationen dem leicht infatilen Spieltrieb folgen und so die mehr als 1000 km lange Strecke aufheitern. Ohne sie und auch die Organisatoren im Hintergrund gäbe es diese größte Veranstaltung für klassische Automobile schon lange nicht mehr. Und sie haben Spaß. Ob auf der Strecke, am Abend, bei den Team-Events oder auf den Standpartys in Bremen oder Essen.

20170917_015123

Wenn Britta das nächste Mal die Flagge schwingt, ist Alex nicht mehr am Start. (Und wohl auch Yvonne. Die Gründe verstehen wir nicht und können auch nicht nachvollziehen. Es wird sie geben. Wir finden es schade. Man sieht sich.

Und stimmen ein. Thank You for the music: https://www.youtube.com/watch?v=0dcbw4IEY5w

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: