Nelson Piquet und Brabham BMW: Heute vor 35 Jahren erster Formel 1 Weltmeister mit Turbo-Motor!

von UWE MAHLA

Beim Großen Preis von Deutschland kam 1978 in Hockenheim ein Bürschlein (das in der laufenden Saison die gesamte Formel-3-Konkurrenz niedergebügelt hatte) zum damaligen BMW-Rennleiter Dieter Stappert und sagte unumwunden: „Ich könnte einen guten Formel-1-Motor gebrauchen“. Zu dem Zeitpunkt traute sich bei BMW noch kaum jemand, das Wort Formel 1 auch nur zu denken.

Der junge Mann hatte wohl seherische Fähigkeiten. Denn fünf Jahre später, am 15. Oktober 1983, wurde der Brasilianer mit dem BMW-Motor in Kyalami / Südafrika Weltmeister – erster Weltmeister der Formel-1-Geschichte mit Turbo-Motor. Piquet, Jahrgang 1952, war inzwischen schon einmal (1981) Weltmeister geworden und einer der ganz Großen im Grand Prix-Geschäft.

 

 

Dreimal wurde er Weltmeister, er fuhr 204 Grands Prix, von denen er 32 gewann. Zu Piquets Charakter-Merkmalen zählte sein mitunter beißende Humor, den man im besten Fall (es gab auch schlimmere…) hieran festmachen kann: Nach einer der ersten Pole-Positions mit dem BMW-Turbo fragte ihn ein verblüffter Bernie Ecclestone: „Phantastic lap – how was it“? Nelson brottrocken, im Beisein der BMW-Mannen: „The engine was shit, but the driver is perfect!:” Eisiges Schweigen allenthalben, dann die scheppernde Piquet-Lache.

Auf den Bildern sieht man Piquet neben dem BMW-Motorenpapst Paul Rosche und dem Motorsport-Teamchef Mario Theisen. Uwe Mahla ist BMW-Motorsportjournalist und war Pressesprecher der BMW AG. Fotocredits: BMW

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: